Sekundarschulen wollen keine gescheiterten Gymnasiasten

12.01.2011 10:06 Uhr
Von Susanne Vieth-Entus

Nach Strukturrefom

 

Die neuen Sekundarschulen klagen über zu geringe Kapazitäten, um zurückgestufte Schüler aufzunehmen. Verbände fordern, Schüler nicht mehr während des Schuljahres wegzuschicken. Wichtig sei jedoch die Betrachtung des jeweiligen Einzelfalles.

 

Weiterlesen:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/sekundarschulen-wollen-keine-gescheiterten-gymnasiasten/3697496.html

Sinnloser Lesetest // Hirnforscher: Sprachtests haben kaum Vorhersagekraft

Siehe auch:

 

Dossier: Pflichtsprachtest für Kleinkinder


http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=878:dossier-pflichtsprachtest-fuer-kleinkinder-&catid=3:aktuelle-artikelnachrichten&Itemid=82

 

 

 

 

13.01.2011

 

Studie
Sinnloser Lesetest

 

Der Test, den Schulen und Kindergärten jahrzehntelang eingesetzt haben, um Leseschwächen schon bei der Einschulung zu erkennen, hat sich jetzt als sinnlos herausgestellt.

 

In Kindergärten und Tagesstätten kamen früh Zweifel an dem Lese-Test auf.

 

Weiterlesen: http://www.fr-online.de/wissenschaft/schule/sinnloser-lesetest/-/5024182/5292592/-/index.html

 

 

 

 

SPRACHTESTS
Studie mit rund 1.500 Kindern stellt Aussagekraft von Frühtests in Kindergarten und Schule in Frage

 

11.01.2011 - (red/pm)

 

Welches Kind wird später in der Schule Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben? Um das voraussagen zu können, wurde seit den 90er Jahren häufig ein bestimmtes Testverfahren angewendet, das auch Grundlage von Förderzuweisungen für Kindergarten- und Schulkinder war. Das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) an der Universität Ulm hat dieses Testverfahren, genannt Differenzierungsprobe, in einer Studie mit 1.441 Grundschülern überprüft. Das Ergebnis: Der Test hat kaum Vorhersagekraft.

 

Weiterlesen: http://bildungsklick.de/a/76665/hirnforscher-sprachtests-haben-kaum-vorhersagekraft/

Flucht vor Turbo-Abitur: Lieber freiwillig eine Ehrenrunde als Stress mit G8

11.01.2011
Flucht vor Turbo-Abitur

Schüler in Niedersachsen gehen dem Lerndruck durch die verkürzte Gymnasialzeit aus dem Weg, indem sie eine Klasse wiederholen. Lieber eine freiwillige Ehrenrunde als Lernstress und schlechte Noten, lautet das Motto. Die nackten Zahlen belegen den Trend.

 

Weiterlesen: http://www.fr-online.de/wissenschaft/schule/lieber-freiwillig-eine-ehrenrunde-als-stress-mit-g8/-/5024182/5199076/-/view/asFirstTeaser/-/index.html

 

 

 

Siehe auch:

 

Wiederholung der elften Klasse: Geht das im Doppeljahrgang?

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=928:wiederholung-der-elften-klasse-geht-das-im-doppeljahrgang&catid=38:schulrecht-allgemein&Itemid=98


 

Wie müssen Schulen den Doppeljahrgang organisieren?

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=790:wie-muessen-schulen-den-doppeljahrgang-organisieren&catid=38:schulrecht-allgemein&Itemid=98

 

 

Turbo-Abiturienten fordern Notenausgleich

Kommender Doppeljahrgang fürchtet Konkurrenz – an den Gymnasien wächst die Unruhe

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=207:turbo-abiturienten-fordern-notenausgleich&catid=42:gympresse&Itemid=63

 

 

Mit dem Turbo-Abi ins Chaos

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=192:mit-dem-turbo-abi-ins-chaos&catid=42:gympresse&Itemid=63

 

 

Schultage werden länger

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=193:schultage-werden-laenger&catid=42:gympresse&Itemid=63

 

 

In zwei Jahrgängen gestartet, gemeinsam ins Ziel


Der „Doppeljahrgang“ – Informationen für Schülerinnen und Schüler und Eltern der jetzigen 10. und 11. Klassen an Berlins Gymnasien

 

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=217:in-zwei-jahrgaengen-gestartet-gemeinsam-ins-ziel&catid=42:gympresse&Itemid=63

Volksbegehren Grundschule: Senat lehnt Antrag ab

 


08.03.2011 10:34 Uhr
Von Rita Nikolow


Volksbegehren So ist es bei den Kitas


Der Landeselternausschuss Kita hat sich in den vergangenen Jahren für eine bessere Kita-Ausstattung mit einem Volksbegehren engagiert. Nun soll es auch eins für Hortkinder geben.

 

Weiterlesen:  

http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/so-ist-es-bei-den-kitas/3924412.html

 

 

 

11.01.2011, 19:17 Uhr
Berlin - Der Berliner Senat lehnt den Antrag auf Einleitung eines Volksbegehrens für bessere Bedingungen der Grundschulkinder aus Kostengründen ab. 

 

 

Weiterlesen:  

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/detail_dpa_28106328.php