Aktion Wunschzettel LEA 2013

Liebe Eltern, aus der Aktion Wunschzettel 2013 (siehe unten) haben wir wegen der großen Beteiligung nun eine neue Rubrik eingerichtet: Schule(n) im Fokus. 

Hier finden Sie einzelne Schulen mit ihren besonderen Problemen, aber auch Themen, die noch nicht gelöst sind, eben das, was sich Eltern wünschen...

 

 

Aktion Wunschzettel 2013 

Liebe Eltern!

Für  Weihnachten schreiben Kinder Wunschzettel und auch zum Neuen Jahr gibt es gute Wünsche. Diesmal möchten wir die Berliner Eltern  bitten, aufzuschreiben, was Sie sich für die Schulen ihrer Kinder wünschen.

Wo gibt es einen Missstand, für den Sie Abhilfe fordern?

z.B. Bauliche Mängel wie undichte Dächer, geschlossene Turnhallen, stinkende Toiletten oder  ständiger Unterrichtsausfall,  Erziehermangel, keinen Mathematik- und Physikunterricht, Fachfremder Musikunterricht, Streichung in der Schulsozialarbeit  und so weiter und so fort.

Aber  melden Sie auch gerne weiter, wenn ein Wunsch in Erfüllung gegangen ist, etwas besonders schön geklappt hat oder gut ausgestattet wurde.

Schicken Sie bitte eine kleine Beschreibung  Ihres Wunsches möglichst auch mit Bild an die Geschäftsstelle: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   oder mich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Vorstand verpackt ihn dann in einen Brief an die  Zuständigen in Senat, Verwaltung und Abgeordnetenhaus  und auch an die Presse in der Hoffnung auf baldige Besserung.

Wir müssen auf die Zustände an unseren Schulen aufmerksam machen, damit sich etwas ändert!

Bitte verteilen Sie diesen Aufruf in den Bezirken und Schulen, damit wir einen breiten Querschnitt präsentieren können.

Vielen Dank!

Mögen Ihre Wünsche in Erfüllung gehen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

Lieselotte Stockhausen-Doering

Vorsitzende Landeselternausschuss - LEA
bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Wunschzettel - Coppi-Gymnasium

Sehr geehrte Damen und Herren!

Einen Ersatzbau für die abgebrannte Turnhalle wünschen sich die Eltern des Coppi-Gymnasiums.

Schon im Sommer ist die Turnhalle des Coppi-Gymnasiums abgebrannt.  Die Schüler müssen nun  an  9 (in Worten neun) verschiedenen anderen Standorten zum Sportunterricht.

Bis jetzt hat sich nichts getan. Allein die Prüfung der Versicherungsunterlagen hat vier Monate auf sich warten lassen.

Weiterlesen: Wunschzettel - Coppi-Gymnasium

Pressemitteilung des Vorstandes: Schluss mit Hü und Hott an Berliner Schulen

Ab Januar sollen 19 Stellen an Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen gestrichen werden. Und die Kürzungen sollen im Jahr darauf weiter gehen. Der Landeselternausschuss ist entsetzt über diese Streichungen. „Schluss mit dieser Hü und Hott Politik an Berliner Schulen!“ fordert die Vorsitzende Lieselotte Stockhausen-Doering: „Auf der einen Seite leistet sich Berlin zwei millionenschwere
Brennpunktschulprogramme, auf der anderen zerstört es mit dieser Stellenstreichung gewachsene Strukturen an Schulen, die dringend diese Hilfe brauchen!“

Fest an einer Schule stationierte Sozialarbeiter unterstützen sowohl Schüler als auch Lehrer nicht nur in Konfliktsituationen und sind verlässliche Partner im Schulalltag. Gerade wenn man erkannt hat, dass es Probleme an Schulen gibt, dass es Brennpunktschulen gibt, darf man doch diesen Schulen nicht dringend benötigte Hilfe wegnehmen. „Warum soll man denn ein neues Hilfsprogramm auflegen, wenn es eigentlich verlässliche Partner für die Schüler gibt, die die Kinder bereits kennen, denen sie auch in Konfliktsituationen vertrauen?“ Das fragt sich der LEA und appelliert an die Abgeordneten diese Kürzungen zurückzunehmen.



Lesen Sie zu dem Thema auch den Zweiten Brandbrief der Jugendhilfeausschussschussvorsitzenden 

Weiterlesen: Pressemitteilung des Vorstandes: Schluss mit Hü und Hott an Berliner Schulen