Musik - Ein vom Aussterben bedrohtes Fach

Sehr geehrten Damen und Herren!

Tönet, Ihr Pauken! Erschallet Trompeten! Allenthalben hört man jetzt das Weihnachtsoratorium. Es jauchzet und frohlocket. Wie lange noch?

Schaut man in die Unterrichtsstatistik* des Faches Musik an unseren Schulen, könnte man eher heulen. Von den 2791 Lehrkräften, die an unseren Grundschulen Musik unterrichten, tun das immerhin 2311 fachfremd! Nur 557 sind ausgebildete Fachlehrer. 480 davon unterrichten nur. D.h., dass von den 11829 Wochenstunden 4025 fachfremd unterrichtet werden. Das sind immerhin 66,6% des Musikunterrichtes an der sechsjährigen Berliner Grundschule, die in dieser Zeit prägend für die Kinder ist. An der Sekundarschule wird es dann nur ein wenig besser. Von den dort unterrichtenden 436 Lehrkräften unterrichten  immerhin „nur“ 169 fachfremd. Das sind dann 20,4% der Stunden, die fachfremd unterrichtet werden. Am besten ist es an den Gymnasien. Dort unterrichten von den 338 Lehrkräften nur 11 fachfremd. Die 2,5% fachfremden Unterrichts sind noch zu verschmerzen.

Aber in der Zukunft wird es noch düstere oder besser tonloser aussehen: Dank der Pensionierungswelle werden uns bis 2020 über 700 Musiklehrer fehlen. Nachwuchs ist nicht in Sicht, da sich die Anzahl der Studienplätze an den Budgets der Hochschulen richtet, die eine gerade auskömmliche Finanzierung erhalten. Musiker brauchen viel Einzelbetreuung. Das ist teuer.   Deshalb kann die UdK (Universität der Künste) auch nur 15 Studenten für das Grundschullehramt annehmen. Davon springt ungefähr die Hälfte im Laufe des Studiums ab und wird z.B. lieber Konzertpianist. Die Zulassungsanforderungen sind hoch! Pro Jahr könnten also nur  7 – 8 Absolventen das Referendariat antreten. Rechnet man also nicht mit Absolventen anderer Hochschulen, könnten wir in ca. 100 Jahren den Bedarf der nächsten Pensionierungswelle decken.

 

Weiterlesen: Musik - Ein vom Aussterben bedrohtes Fach

Pressemitteilung des Vorstandes: Qualifizierung jetzt!

„Schnelles Handeln seitens Politik und Verwaltung ist erforderlich! Es muss sofort für qualifizierte Lehrer für unsere Kinder gesorgt werden!“, fordert der Vorstand des Landeselternausschusses.
Die Hiobsbotschaften kommen Schlag auf Schlag:
Zuerst die verheerenden Ergebnisse der Berufsbildungsreife im letzten Schuljahr. Ein Viertel der Schüler der Sekundarschulen (ISS) ist durch die Prüfung gefallen, die dem früheren Hauptschulabschluss entspricht. Aber auch für den nächsten Jahrgang sieht es nicht besser aus, wie die Veröffentlichung der Ergebnisse von VERA 8 zeigt. Über 60% der ISS Schüler erreichen nicht einmal die Mindeststandards in Deutsch und Mathematik. „Wie sollen diese Schüler die Berufsbildungsreife, geschweige denn das Abitur bestehen?“, fragt sich die Vorsitzende des Landeselternausschusses, Lieselotte Stockhausen-Doering.

Weiterlesen: Pressemitteilung des Vorstandes: Qualifizierung  jetzt! 

Pressemitteilung: Ende der Inklusion in Berlin? oder dreimal Null: Null „Bock“, Null Plan, Null Geld

Die derzeitigen Haushaltsberatungen im Berliner Abgeordnetenhaus lassen keine gute Prognose für die Umsetzung der Inklusion an den Berliner Schulen übrig. Es kam der Vorstoß, Haushaltsmittel für die Inklusion im Haushalt 2014/15 drastisch von 5,5 Mio. Euro auf 1,4 Mio. Euro zu kürzen. Bereits jetzt sieht es nach Abstrichen bei den Geldern für Lehrerfortbildung und einer nahezu kompletten Streichung der Mittel für den barrierefreien Umbau der Schulen aus, obwohl gerade auch diese Positionen dringend benötigt werden. Die Begründung für die Streichung der Gelder für die Barrierefreiheit lautet lapidar, die Bildungsverwaltung habe keinen Überblick über die barrierefreie (Teil-)Ausstattung der Berliner Schulen. Seit über vier Jahren ist die Verwaltung dazu scheinbar nicht in der Lage. Ein Unding!

Weiterlesen: Pressemitteilung: Ende der Inklusion in Berlin? oder dreimal Null: Null „Bock“, Null Plan, Null...

Schulessen

Vernetzungstelle Schulverpflegung Berlin

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin wurde im Jahre 2003 gegründet. Auf ihre Initiative gehen u.a. die bundesweit ersten Standards für schulische Verpflegungsangebote, die „Berliner Qualitätskriterien“, und die Einführung eines Mindestanteils von Bioprodukten beim Berliner Schulessen zurück. Der eingetragene Verein berät Schulträger und Schulen bei der Gestaltung und Optimierung ihrer Verpflegungsangebote, bildet Lehrer- und Erzieher/-innen insbesondere zum Thema Ernährungsbildung fort, führt Elternschulungen durch, unterstützt eine stärkere Mitbestimmung von Eltern, Schülern und Schulen bei der Auswahl der Essenanbieter und setzt sich für eine sozial-gerechte Kostenbeteiligung beim Schulessen ein.


Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e.V.
http://www.vernetzungsstelle-berlin.de

Ansprechpartner: Michael Jäger
Tel. 030/ 9026 5455
Mobil: 0171-65 32 762
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medienbildung/-ausstattung

Computer und Medien, Infos der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

http://www.berlin.de/sen/bildung/schulorganisation/computer_und_medien/

Tipps im Umgang mit Internet für Kinder und Jugendliche

Fit im Internet - mit dem Internet-Seepferdchen
Das Internet-Seepferdchen ist ein Angebot für Grundschulen zur Medienbildung
http://www.internet-seepferdchen.de

ICH SUCHE DICH. Wer bist du?
Soziale Netzwerke & Datenschutz, Tipps für Jugendliche
http://www.datenschutz-berlin.de/attachments/894/2012-Broschuere-Soziale-Netzwerke.pdf?1346153347

 

Studien

Schlüsselzahlen zum Einsatz von IKT für Lernen und Innovation

an Schulen in Europa 2011
http://eacea.ec.europa.eu/education/eurydice/documents/key_data_series/129DE.pdf

BITKOM Studie Jugend 2.0
http://www.bitkom.org/files/documents/BITKOM_Studie_Jugend_2.0.pdf

Deutscher Bundestag: Zweiter Zwischenbericht DS 17/7286
http://www.bundestag.de/internetenquete/dokumentation/Medienkompetenz/Zwischenbericht_Medienkompetenz_1707286.pdf

Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft
Handlungsempfehlungen Bildung und Forschung fertiggestellt
http://www.bundestag.de/internetenquete/dokumentation/Bildung_und_Forschung/PGBuF_2012-06-11/PGBUF_2012 611_Bericht/index.jsp

Digitale Lernwerkzeuge: Metastudie der BSP Business School Berlin Potsdam
http://www.businessschool-berlin-potsdam.de/fileadmin/layouts/bspotsdam/2011/Download/BSP_Studie_Final__2_.pdf

BMBF: Kompetenzen in einer digital geprägten Kultur
http://www.bmbf.de/pub/kompetenzen_in_digitaler_kultur.pdf