LEA zu Schulbauankündigungen des Senats: Wunder dauern länger, aber ein weiterer Schritt ist gemacht

Der Landeselternausschuss begrüßt die gestern vom Senat vorgestellte „Berliner Schulbauoffensive - Phase 1“ als notwendigen Schritt, um Schulbau und Schulsanierung in Berlin voranzutreiben.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist gemacht. Die „Schulbauoffensive“ lässt hoffen, dass der Senat seine selbst gesteckten Ziele in dieser Legislaturperiode wirklich erreichen möchte: „Beste Bildungschancen für mehr Teilhabe“ und „attraktive Lehr- und Lernorte für die Stadt“ und „allen Kindern und Jugendlichen eine Bildung ermöglichen, die ihre Potenziale und Begabungen ausschöpft“, wie im Koalitionsvertrag zu lesen ist.

Weiterlesen: LEA zu Schulbauankündigungen des Senats: Wunder dauern länger, aber ein weiterer Schritt ist gemacht

Vorstand des Landeselternausschusses Schule für das Jahr 2017 gewählt

Der Landeselternausschuss Schule (LEA) hat am Freitag, 06.01.2017 seinen Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurde Norman Heise (BEA Marzahn-Hellersdorf) als Vorstandsvorsitzender. Ebenfalls wiedergewählt wurden Cornelia Partmann (BEA Friedrichshain-Kreuzberg) und Detlef Lange (BEA Spandau). Als neues, aber in der Arbeit des LEAs und der Unterstützung der Vorstandsarbeit erfahrenes Mitglied wurde Sabina Spindeldreier (BEA Steglitz-Zehlendorf) gewählt. Die Wahl erfolgte offen und einstimmig.

Weiterlesen: Vorstand des Landeselternausschusses Schule für das Jahr 2017 gewählt

Alle Jahre wieder: Von Bayern aus wird das Berliner Abitur in Frage gestellt

Seit Jahrzehnten wird von Bayern aus versucht das Berliner Abitur in Frage zu stellen. Aus Sicht der Berliner Landeselternvertretung kann es sich auch bei dem neuesten Versuch seitens des Deutschen Lehrerverbandes nur um einen schlechten Scherz handeln. Außerdem wirkt dieser neue Versuch eher spaltend als einend in der heterogenen deutschen Schullandschaft.

Weiterlesen: Alle Jahre wieder: Von Bayern aus wird das Berliner Abitur in Frage gestellt

Berlin liegt bei neuem Schulvergleich hinten - Wer wundert sich noch? - IQB Ländervergleich und Ergebnisse der aktuellen „Vera 8“ Vergleichsarbeiten

Der Landeselternausschuss Berlin nimmt die allgemeine Ratlosigkeit zur Kenntnis, dass Berlin laut des aktuellen IQB-Ländervergleiches in den Fächern Deutsch und Englisch wieder einmal auf dem vorletzten Platz gelandet ist.

Den Landeselternausschuss beschäftigen die Ergebnissen von Vergleichstests in jedem Jahr erneut und wir stellen fest, dass trotz vieler kleiner Maßnahmen in den letzten Jahren sich im Ergebnis nur wenig verändert hat.

„Solange der Anteil der qualifizierten und hochmotivierten Lehrkräfte nicht erhöht wird, werden wir in Berlin weiter die rote Laterne mittragen“, so Norman Heise, Vorsitzender des Berliner Landeselternausschusses. „Der IQB-Bildungstrend 2015 zeigt deutlich, dass der Bildungserfolg nicht von Ganztagsschule, Inklusion und Schulformen abhängt, sondern von der Unterrichtsqualität und von der Fachlichkeit als entscheidendes Kriterium.“

Weiterlesen: Berlin liegt bei neuem Schulvergleich hinten - Wer wundert sich noch? - IQB Ländervergleich und...

Eltern wird Angst und Bange beim Thema Schulbau

Am 28.04.2016 wurde in Pankow der zweite modulare Ergänzungsbau an einem Oberschulstandort eröffnet. Pikant: Auch am Standort der Hufeland-Schule wurden, wie zuvor auch am Rosa-Luxemburg-Gymnasium, die sanitären Einrichtungen auf einer Höhe angebracht, die nur für Grundschüler_innen geeignet ist. Die MEBs wurden ursprünglich in der Tat für Grundschulstandorte geplant. Damit verbundenen ergibt sich ebenfalls die Problematik der Klassengröße. Während in Grundschulen Klassenfrequenzen von bis zu 26 Schüler_innen vorgesehen sind, steigt die Anzahl an Gymnasien auf bis zu 32 Schüler_innen pro Klassen.

Weiterlesen: Eltern wird Angst und Bange beim Thema Schulbau