Jetzt politischen Willen zeigen: Schul-Neubaumaßnahmen sind machbar!

Der Landeselternausschuss fordert alle Mitglieder des Abgeordnetenhauses, Finanzsenator Dr. Kollatz-Ahnen und Bildungssenatorin Scheres sowie die Bezirke auf, endlich einen gemeinsamen politischen Willen zu zeigen
und umgehend mit der Planung und dem Bau von Schul-Neubaumaßnahmen zu beginnen.

Die aktuellen Kenntnisse über steigende Schülerzahlen machen sofortiges Handeln zur Abhilfe der Raumknappheit an Berliner Schulen erforderlich. Während der bisherige Schulentwicklungsplan SEP von 2006 noch tendenziell von Raumüberhängen und Schulschließungen ausging, zeigt der aktuelle SEP-Entwurf deutliche Schulraum-Defizite auf.
Gute Schule heißt gute pädagogische Konzepte und durchdachte Ganztagsangebote. Wer gute Leistungen erwartet, muss auch entsprechende Voraussetzungen schaffen. Und das bedeutet auch, gut geplante, neue Schulgebäude und sanierte Schulen, in denen es Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern Freude bereitet zu lernen: Räume für Rückzug, Ruhe, Gruppenarbeit, individuelle Förderung, Binnendifferenzierung, behindertengerechte Ausstattung, ergänzende Betreuung im Ganztag sind dafür notwendig, diese sind in den bestehenden Schulgebäuden (und auch in den neu geplanten Modularen Ergänzungsbauten, sog. MEBs) häufig nicht ausreichend vorhanden. Diese Räume sind mit den bisher von der Senats-Bildungsverwaltung angesetzten Raum-Zug-Faktoren zur Bestimmung der Schulkapazitäten nicht ausreichend vorgesehen.
Der tatsächliche Bedarf an Schulräumen ist demnach noch höher, als bisher nach Raum-Zug-Faktor im SEP-Entwurf aus Dezember 2014 angegeben. Die von den verschiedenen Verwaltungen angegebenen Planungs-/ Bauzeiten von 5-8 Jahren mögen ggf. einem Durchschnittswert aller Berliner Baumaßnahmen entsprechen, sind aber für Schulgebäude nicht zutreffend:
Bei entsprechendem politischem Willen und Bereitstellung ausreichender finanzieller und personeller Ressourcen –analog den MEBs- ist die konventionelle Planung und der Bau einer Schule innerhalb von insgesamt 3-4 Jahren, also bereits zum Schuljahr 2018/19 machbar. - Wichtig ist, dass sofort damit begonnen wird – so die Forderung des LEA!