Zu wenig Kinderärzte in Problemvierteln

 

Unterversorgung

 

In manchen Großstädten wird die Versorgung von Kindern und Jugendlichen knapp. Wegen "anhaltender Unterfinanzierung" könnten Mediziner ihre Praxen in Problemvierteln nicht mehr finanzieren, kritisiert der Berufsverband der Fachärzte - und fürchtet einen Anstieg der Kinderarmut.

 

Weiterlesen: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,702884,00.html