Sorgentelefon

Pressemitteilung

02.07.2010 Bildung  Jens Stiller

Sorgentelefon

Am 8. Juli 2010 beginnen in Berlin die Sommerferien. Am 7. Juli ist schon unterrichtsfrei. Daher gibt es am 6. Juli für alle Schülerinnen und Schüler Zeugnisse.Wenn die Noten nicht den Erwartungen entsprechen sollten, ist es wichtig, dass Eltern, Lehrer/innen und Schüler/innen gemeinsam versuchen, die Ursachen zu erkennen, um gezielt Hilfestellung zu leisten. Zu strafen oder zu schimpfen ist hier wenig hilfreich. Tipps und Hinweise geben die Experten an den Sorgentelefonen am 6. Juli 2010 in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr.In bewährter Weise stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Beratung der Eltern, Schülerinnen und Schüler, zur Verfügung.

Die "Sorgentelefone" erreichen Sie unter:

Grundschulen
Frau Dagmar Wilde, Telefon 90227-5837

Sonderschulen
Frau Barbara Moser, Telefon 90227-5834

Hauptschulen
Herr Peter Handschuck, Telefon 90227-5494

Realschulen
Frau Reina Hoffmann, Telefon 90227-5829

Gesamtschulen

Herr Dr. Thomas Nix, Telefon 90227-5865

Gymnasien
Frau Christina Rösch, Telefon 90227-6356

Bereich Integrierte Sekundarschulen
Frau Sabine Geschwandtner, Telefon 90227-5946

Bereich Gemeinschaftsschulen
Frau Elke Schomaker, Telefon 90227-6028

Bereich Berufsbildende Schulen
Herr Eberhard Rau, Telefon 90227-6098

Darüber hinaus stehen selbstverständlich auch die schulpsychologischen Beratungsstellen in den Bezirken zur Verfügung:

www.berlin.de/sen/bildung/hilfe_und_praevention/schulpsychologie/wo_finden_sie_uns.html