Wiederholung der elften Klasse: Geht das im Doppeljahrgang?

Ratgeber


Freitag, 3. Dezember 2010 03:08
 
Meine Tochter besucht die elfte Klasse eines Gymnasiums. Ihre Leistungen sind nicht sehr gut, zumal sie in vielen Kursen mit Schülern des zwölften Jahrgangs gemeinsam unterrichtet wird und von den Schülern des jüngeren Jahrgangs das gleiche Leistungsniveau erwartet wird. Nun sagte ihr ein Lehrer, dass sie die elfte Klasse nicht wiederholen darf! Stimmt das? Franziska L. aus Mitte

 

 

 

 

Nein, ein einmaliges Zurücktreten in den nachfolgenden Schülerjahrgang ist möglich. Zuvor sollten die Schulen jedoch spezielle Fördermaßnahmen einleiten und die Schulverwaltung einen Ausgleich für die Nachteile genehmigen, die dieser besondere Übergangsjahrgang hat. Er ist der erste Jahrgang, der unmittelbar aus der Sekundarstufe I in die zweijährige Qualifikationsphase (vier Semester) gelangt ist und der einzige, der zusammen mit dem älteren Jahrgang unterrichtet wird. Die einjährige Einführungsphase gibt es nun nur noch an den Sekundarschulen oder Oberstufenzentren. Das fehlende Schuljahr konnte aber entgegen den Planungen offensichtlich doch nicht vorgearbeitet werden. Die Schüler versuchen, die unverschuldet entstandenen Lücken zu schließen, haben jedoch eine höhere Stundenverpflichtung als die Älteren und damit weniger Zeit, sich intensiv auf einzelne Kurse vorzubereiten.

 

Generell gilt, wer aufgrund von Leistungsausfällen das Ziel des Bildungsganges nicht mehr erreichen kann, muss zurücktreten oder den Bildungsgang verlassen. Ein Rücktritt am Ende des ersten Kurshalbjahres erfolgt dabei in die Einführungsphase, womit dann der Wechsel in die dreijährige Form der gymnasialen Oberstufe verbunden ist. Am Ende des zweiten Kurshalbjahres kann ein Schüler einen freiwilligen Rücktritt beantragen, worüber die Schule entscheidet. Durch ein Zurücktreten verfallen alle Leistungsbewertungen der beiden zuletzt besuchten Halbjahre. Die Höchstverweildauer von drei Jahren im Gymnasium oder vier Jahren in der Sekundarschule (bei Wiederholung der Abiturprüfung jeweils ein Jahr länger) darf dabei nicht überschritten werden.

 

André Nogossek ist Mitglied im Landeselternausschuss Berlin

 

http://www.morgenpost.de/printarchiv/familie/article1469538/Wiederholung-der-elften-Klasse-Geht-das-im-Doppeljahrgang.html

 

 

 

Siehe auch:

 

Wie müssen Schulen den Doppeljahrgang organisieren?

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=790:wie-muessen-schulen-den-doppeljahrgang-organisieren&catid=38:schulrecht-allgemein&Itemid=98

 

 

Turbo-Abiturienten fordern Notenausgleich

Kommender Doppeljahrgang fürchtet Konkurrenz – an den Gymnasien wächst die Unruhe

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=207:turbo-abiturienten-fordern-notenausgleich&catid=42:gympresse&Itemid=63

 

 

Mit dem Turbo-Abi ins Chaos

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=192:mit-dem-turbo-abi-ins-chaos&catid=42:gympresse&Itemid=63

 

 

Schultage werden länger

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=193:schultage-werden-laenger&catid=42:gympresse&Itemid=63

 

 

In zwei Jahrgängen gestartet, gemeinsam ins Ziel


Der „Doppeljahrgang“ – Informationen für Schülerinnen und Schüler und Eltern der jetzigen 10. und 11. Klassen an Berlins Gymnasien

 

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

 

http://www.homepage.berliner-landeselternausschuss.de/index.php?option=com_content&view=article&id=217:in-zwei-jahrgaengen-gestartet-gemeinsam-ins-ziel&catid=42:gympresse&Itemid=63