An 200 Schulen überwiegen arme Kinder

 

16.04.2013
Mehr als jeder dritte Berliner Schüler ist so arm, dass seine Familie keine Schulbücher kaufen muss. Die Quote der so genannten lernmittelbefreiten Schüler ist in den vergangenen Jahren abermals gestiegen und liegt jetzt bei 37,7 Prozent, wie die Bildungsverwaltung auf Anfrage mitteilte


Weiterlesen: http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/an-200-schulen-ueberwiegen-arme-kinder/8070924.html