Wunschzettel - Karlshorster Grundschule

 

Lesen Sie selbst, worüber sich der Vater eines Schulanfängers beklagt. Ach, dass die Schule schmutzig ist, ist nichts Ungewöhnliches. Daran müssen sich alle Berliner Schüler gewöhnen. Das ist einfach so. Wie die anderen Probleme auch. Unsere Schulen sind zu klein, zu schmutzig und viele auch noch baufällig.

Einen schönen Weihnachtsendspurt wünscht

Ihre

Lieselotte Stockhausen-Doering

 

 

Berlin Karlshorst, 19.12.2013

Liebe Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft,

wir sind Eltern zweier Kinder. Unser Sohn wurde in diesem Jahr eingeschult. Wir wünschen uns von ganzem Herzen, dass die Karlshorster Grundschule finanzielle Aufmerksamkeit bekommt! Die räumliche Innen- als auch Außenansicht sind unzureichend.

Bitte sehen Sie selbst: Die Einschulung unseres Sohnes im August 2013!

Bitte fördern sie diese Schule, die sich in einem familienfreundlichen und kinderreichen Karlshorst befindet!

Die Räume sind randvoll mit kleinen, lernwilligen Heranwachsenden. Die Räume und Fenster sind zu klein! Sie sind schmutzig! Die Toiletten sind regelmäßig verstopft, schmutzig und unhygienisch. Viele Regale und Möbelstücke sind derart veraltet, dass sie bei der nächsten Berührung zusammenfallen könnten.

Bitte fördern sie diese Schule, die sich in einem familienfreundlichen und kinderreichen Karlshorst befindet!

In den Hortbereich passen nicht alle rein! Die Räume reichen nicht aus, um all den Hortkindern Platz zu ermöglichen. Der Geräuschpegel ist enorm hoch!

Geben Sie den Lehrkräften und ErzieherInnen eine Chance, ihre beruflichen Vorstellungen und Wünsche unter besseren Bedingungen umsetzen zu können. 

Bitte fördern sie diese Schule, die sich in einem familienfreundlichen und kinderreichen Karlshorst befindet!

Mit freundlichen Grüßen!

M.Nuske